Zecken & Co.

 

Wo leben Zecken?

Zecken leben in Bodennähe. Man findet sie im Wald, in Wiesen sowie in Gärten. Sie leben auch in Anlagen wie Schwimmbädern und Spielplätzen, welche mit hohem Gras und Gebüsch umgeben sind. Zecken steigen auf Gräser und Sträucher bis zu einer Höhe von 1.5 Meter. Wir streifen die Zecken beim Vorbeigehen ab. Die Hauptaktivität der Zecken dauert vom Frühjahr bis in den Spätherbst.

 

Wieso können Zecken für den Menschen gefährlich sein?

Beim Blutsaugen können Zecken verschiedene Krankheitserreger übertragen. Die zwei wichtigsten Krankheiten, die durch Zecken übertragen werden, sind die FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis, auch Zecken-Hirnhautentzündung genannt), sowie die Lyme-Borreliose.

 

Wie entferne ich eine Zecke?

Möglichst schnell! Fassen Sie die Zecke mittels einer Pinzette, Zeckenzange oder Zeckenentfernungskarte nahe der Einstichstelle und ziehen Sie diese langsam nach oben heraus. Die Stichstelle danach desinfizieren.

 

Wie schütze ich mich vor Zecken?

  • Insektenabweisende Mittel verleihen einen vorübergehenden Schutz
  • langärmliges Shirt, auch im Sommer & lange Hosen
  • Nach dem Waldaufenthalt alle Kleider waschen und den Körper untersuchen (beliebteste Orte; Kniekehlen, Unterarme, Nacken, Leistengegend und auf der Kopfhaut)

 

Woran erkenne ich die Lyme-Borreliose und wie kann sie behandelt werden?

Die Lyme-Borreliose wird durch Bakterien verursacht, welche durch die Zecken beim Blutsaugen übertragen werden. Oft bildet Borreliose eine ringförmige Rötung um die Einstichstelle. Wenn dies der Fall ist, suchen Sie umgehend den Arzt auf. Eine Impfung gegen Borreliose gibt es nicht. Die Borreliose lässt sich relativ gut (insbesondere im Frühstadium) mit Antibiotika behandeln.

 

Woran erkenne ich eine FSME-Erkrankung?

Die FSME-Erkrankung ist eine durch Zeckenstich verursachte virale Erkrankung. Sie beginnt häufig wie eine Grippe mit Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen.

 

Wie kann ich mich vor FMSE schützen?

Die FMSE-Impfung bietet einen hohen Schutz vor einer FMSE-Erkrankung! Da die FSME-Erkrankung nicht behandelt werden kann, kommt der Impfung eine besondere Bedeutung zu. Lassen Sie sich von Ihrem Kinderarzt beraten.

 

Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) zur FMSE-Impfung

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfiehlt die FSME-Impfung allen Erwachsenen und Kindern (im Allgemeinen ab 6 Jahren), die in einem Risikogebiet wohnen oder sich zeitweise dort aufhalten. Kinder können in Absprache mit dem Arzt ab 1 Jahr geimpft werden (z.B. bei Besuch von Waldspielgruppen/Kindergärten).

 

Informationsquellen

Diese Informationen wurden den Broschüren der Liga für Zeckenkranke Schweiz entnommen… Diverse Infobroschüren sind bei uns erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Internetseiten:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

 

Copyright © 2019 Bündnerkistli GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

                                   

Folge uns auf

                                 

Mitglied des

                                 

zertifiziert als